DRUCKEN

Online-Symposien der BVAEB für Pädagoginnen und Pädagogen

Erfolgreiche Symposien in Salzburg und in der Steiermark


Insgesamt mehr als 230 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten bei den BVAEB-Symposien zum Thema "Arbeitsplatz Schule: Gesund lehren, gesund führen, gesund leben" in Salzburg am 13.10.2021 und in der Steiermark am 21.10.2021 im digitalen Raum begrüßt werden. Die Online-Veranstaltungen wurden jeweils in Kooperation mit den Bildungsdirektionen sowie den Pädagogischen Hochschulen der Bundesländer veranstaltet.

Arbeitsplatz Schule 4.0: Gesundes Lehren in und nach Krisen

Nach den Begrüßungsworten von BVAEB-Generaldirektor Dr. Gerhard Vogel eröffnete Dr. Christian Scharinger, MSc die Symposien mit seinem Impulsvortrag "Arbeitsplatz Schule 4.0: Gesundes Lehren in und nach Krisen". Dabei wurden sowohl die vielfältigen neuen Herausforderungen, die die COVID-19-Pandemie an Pädagoginnen und Pädagogen stellt, aber auch die daraus entstandenen neuen Wege für die Gesundheit am Arbeitsplatz thematisiert. Besonders aufschlussreich waren die Berichte von aktuellen Studienergebnissen zum Lehren und Lernen unter COVID-19. Auf Basis dieser und weiterer Erkenntnisse aus Theorie und Praxis gab Dr. Scharinger den Teilnehmenden konkrete Handlungstipps mit auf den Weg, wie man selbst gut und gesund durch die aktuellen Zeiten kommt.

Salzburg: Stimme – Gesundes Führen – Innerer Kritiker – Bewegung & Entspannung

Schaubild zum Arbeitsplatz Schule
(Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)

Beim Salzburger Symposium ging es danach sehr „stimmig“ weiter: Stimmexpertin Professorin Ingrid Amon entführte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf einen Kurzausflug in die Welt der Stimm- und Sprechtechnik im Unterricht. Mit anschaulichen Praxisbeispielen sowie einfachen Übungen zeigte sie, wie man die eigene Stimmqualität verbessern kann und inwiefern wir Zuhörende mit unserer Stimme beeinflussen und berühren – ganz nach den Mottos: „Stimme schafft Stimmung!“ und „Der Ton macht die Musik!“.

Im Folgenden konnten die Teilnehmenden zwischen 3 verschiedenen Parallel-Vorträgen wählen:

  • Im Vortrag „Starkes ICH – Starkes WIR: Mit Begeisterung und Wertschätzung führen“ von Mag. Wilhelm Baier wurden unterschiedliche Zugänge einer gesundheitswirksamen Führungskultur dargestellt und die Bedeutung einer solchen für die Erhaltung unserer Gesundheit und Arbeitsfähigkeit hervorgehoben.
  • Mag. Dr. Thomas Wörz ging im Vortrag „Den inneren Kritiker überlisten und motiviert im Schulalltag durchstarten“ auf die richtige Umgangsweise mit verinnerlichten und eingefahrenen Denkgewohnheiten ein und wie man diesen anhand von einfach umsetzbaren Tipps und Tricks entkommen kann.
  • Praktische Bewegungs- und Entspannungsübungen standen beim Vortrag „Fit in 1 Minute – noch fitter in 5 Minuten“ von Mag. Dr. Hannes Pratscher im Fokus. Ergänzt mit spannenden theoretischen Infos wurde so aufgezeigt, wie auch mit geringem Zeitaufwand positive Veränderungen im Alltag erzielt werden können.

Steiermark: Bewegung & Gelassenheit – Achtsamkeit & digitale Medien – Neue Autorität – Gesunde Ernährung

Schaubild zum Arbeitsplatz Schule
(Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)


Beim Symposium in der Steiermark gab es zwei Vortragsrunden mit jeweils 2 verschiedenen Inputs, bei denen sich die Teilnehmenden informieren und auch interaktiv beteiligen konnten: 

  • Dr. Erich Frischenschlager bot in seinem Vortrag „7 Möglichkeiten, wie durch Bewegung mehr Gelassenheit entsteht“ und gab so eine „Checkliste“ für das eigene entspannte Bewegungsmanagement mit.
  • Im Vortrag „Achtsamkeit & digitale Medien“ veranschaulichten MMag.a Simone Friesacher und Mag.a Doris Reinwald, wie Achtsamkeit unser Wohlbefinden beeinflussen kann und mit welchen kleinen, einfachen Übungen man auch im „digitalisierten“ Alltag achtsame Momente fördern kann.
  • Mag. Herwig Thelen führte in seinem Vortrag „Neue Autorität als deeskalierende Haltung“ aus, warum Affekte die Grundlage unseres Verhaltens darstellen und wie Bindungserfahrungen unsere Persönlichkeit formen.
  • Im Vortrag „Nahrung für Körper & Psyche – Gesunde Ernährung ganzheitlich betrachtet“ von Paula Chmelar, BEd, BSc wurde der Einfluss des Ernährungsverhaltens auf unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit beleuchtet. Zudem vermittelte sie hilfreiche Tipps, wie man auch im stressigen Alltag die richtige Balance in der eigenen Ernährung finden kann.

Bewegte Pausen & amüsanter Ausklang

Bei beiden Symposien sorgten „Outworx“ mit kurzweiligen Bewegungsübungen im Sinne von „bewegten Pausen“ für Auflockerung und aktive Erholung zwischendurch.

Abschließend war jeweils Kabarettist Ingo Vogl, DSA am Wort und betrachtete die Online-Veranstaltungen nochmal aus seiner „Vogl-Perspektive“ – somit war ein humorvoller Abschluss gesichert und auch die Lachmuskeln der Teilnehmenden wurden noch gut trainiert.

Zur Nachlese können nähere Informationen sowie Unterlagen zu den Vorträgen auf der Website der Symposien abgerufen werden.

Weiteres BVAEB-Online-Symposium im November

Auch Schulleitungen sowie Pädagoginnen und Pädagogen in Niederösterreich bietet sich heuer noch die Möglichkeit, an einem BVAEB-Symposium teilzunehmen: Die Veranstaltung findet am 11. November 2021 von 14:30 bis 17:30 Uhr in Kooperation mit der Bildungsdirektion Niederösterreich und der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich statt und wird aufgrund der aktuellen Situation im Online-Format umgesetzt.

Als besonderes Highlight wird Bildungsreferent Siegfried Seeger in seinem Impulsvortrag zum Umgang mit den derzeitigen herausfordernden Zeiten aufzeigen, wie Schulen trotz allem robust, agil und lernend bleiben können. In einer anschließenden Vortragsrunde mit vier parallel stattfindenden Vorträgen werden die Themen Resilienz, Emotionen, Bewegung und Achtsamkeit im Schulalltag beleuchtet – jeweils mit dem Fokus auf praktischen Tipps und Tricks, die in der täglichen Arbeit unterstützen. Ein amüsanter Ausklang der Veranstaltung wird auch hier durch ein Gesundheitskabarett von Ingo Vogl, DSA sichergestellt.

Alle Informationen zur Veranstaltung, zur Anmeldung sowie Videos zur Einstimmung sind auf der Website des Symposiums und in der Veranstaltungseinladung (468.4 KB) zu finden.